Wichtige Hinweise zur Feier der öffentlichen Gottesdienste

Ab dem 16. Mai finden in der Marienkirche an Sonn- und Feiertagen drei Messfeiern statt: am Vorabend um 18.30 Uhr sowie am Morgen um 8.30 Uhr und um 11.00 Uhr.

Jedem Ort der Seelsorgeeinheit ist entsprechend seiner Größe ein festes Kontingent an Positionen zugeordnet.

Für Baustetten sind pro Gottesdienst insgesamt drei Positionen vorgesehen: zwei Positionen für Einzelne oder Paare (Position „E/P“) sowie eine Position für Familien oder drei bis fünf Personen einer Wohngemeinschaft (Position „F“).

Die Belegung erfolgt über eine unverzichtbare Anmeldung im örtlichen Pfarrbüro. Ausschließlich telefonisch zu den üblichen Dienstzeiten.

In Baustetten für die Sonntagsgottesdienste und den Gottesdienst am Pfingstmontag donnerstags von 17.00 bis 19.00 Uhr (an Christi Himmelfahrt und an Fronleichnam am Dienstag davor), für die Gottesdienste an Christi Himmelfahrt und an Fronleichnam dienstags von 14.30 bis 18.00 Uhr.

Die Anmeldelisten unterliegen dem Datenschutz und werden jeweils nach vier Wochen vernichtet.
 
Die Marienkirche kann nur durch das Hauptportal betreten und durch die beiden Seitenportale verlassen werden.

Ordner heißen die Gottesdienstbesucher willkommen. Bitte nennen Sie bei dieser Gelegenheit den Namen, unter dem Sie angemeldet sind.

Am Eingang besteht die Möglichkeit zur Desinfektion der Hände.

Die Positionen in den Bänken sind von vorne nach hinten zu belegen und in umgekehrter Reihenfolge wieder zu verlassen, Stehplätze sind nicht vorgesehen.

Für die Kollekte sind am Ausgang Körbchen aufgestellt.

Unter Berücksichtigung der augenblicklich besonderen hygienischen Herausforderung bei einer Kommunionspendung und in Verbundenheit mit allen, die in diesen Tagen die Kommunion nicht empfangen, wird die Kommunion zunächst nicht ausgeteilt, wohl aber das Allerheiligste ausgesetzt.

Bitte bringen Sie nach Möglichkeit das eigene Gotteslob mit, auch wenn auf das gemeinsame Singen leider verzichtet werden muss, eine musikalische Gestaltung ist selbstverständlich gegeben.

Wir empfehlen eine Mund-und-Nasen-Bedeckung und weisen darauf hin, dass Ansammlungen auf dem Kirchplatz zu vermeiden sind. Grundsätzlich ist ein Mindestabstand von zwei Metern immer und überall einzuhalten.
 
Wer mit „Corona“ infiziert ist oder den Verdacht hegt, darf nicht teilnehmen; wer gesundheitlich besonders gefährdet ist, sollte nicht teilnehmen. Die Sonntagspflicht ist weiterhin ausgesetzt.

Alexander Hermann